Mini-Update

Mini-Update


Tiny House bei Nacht
Tiny House bei Nacht

So, und heute nun ein kurzes Mini-Update von der Tiny-House-Front!

 

Aus dem Westen nichts Neues

  • Die Arbeit am Tiny House geht momentan nur schleppend voran, was verständlicherweise sehr frustrierend ist für mich, sich aber gerade nicht ändern lässt. Deshalb gibt es keine weltverändernden Neuigkeiten!
  • Das fröhliche Fassadenbretter-Streichen ist so gut wie abgeschlossen. Weil es Winter ist, musste ich die Bretter in einem Raum streichen, der ab und zu auch von der Schreinerei gebraucht wird - deshalb konnte ich mich dort nicht ganz so frei bewegen und musste Rücksicht nehmen auf die Pläne der Schreinerei und immer mal wieder mein Mal-Zeug rausnehmen. Die Bretter trocknen langsamer als im Herbst und ich muss längere Pausen einlegen. Aber das Ende ist in Sicht - endlich. Ich will endlich wieder hämmern und schrauben!
  • Das gleiche Problem bei der Haustür. Ich muss diese ja noch lasieren, bevor ich sie einbauen kann. Es ist Winter, deshalb trocknet die Lasur nicht, wenn man draussen lasiert. Ich muss es in der Werkstatt der Schreinerei machen, wo aber regelmässig Staub vom Sägen rumfliegt, und das ist für eine frischlasierte Tür natürlich der Tod. Ich kann nur selten die Werkstatt für mich für mehrere Tage hintereinander reservieren, also warte ich noch auf die ideale Gelegenheit.
  • Die revidierte Wand-Durchführung beim Ofen ist immer noch nicht angekommen. Das nervt. Deshalb konnte der Ofen noch nicht angeschlossen werden und das wird wohl diesen Winter auch nicht mehr passieren. Jänu, dann halt nächsten Winter.

Was bringt die Zukunft?

  • Ich habe es auf dem Blog glaube ich schon angekündigt, aber jetzt kann ich die frohe Neuigkeit ja nochmal rausposaunen: Wenn alles klappt, werde ich das Tiny House im Sommer 2018 an meinen neuen Wohnort transportieren! Das bedeutet, dass mein Tiny House direkt neben meinem neuen Haus stehen wird!! Ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr mich diese Vorstellung erleichtert. Nebst Studium und Arbeit ist der 2-stündige Weg von Zürich zum Stellplatz und zurück zunehmend belastend geworden und hat zur Folge gehabt, dass ich seltener bauen gegangen bin als gewollt. Wenn das Tiny House direkt vor der Nase und nicht weit entfernt von Freunden und Bekannten steht, kann ich mit wenig Aufwand öfters daran werkeln und den Fortschritt des Projekts wieder vorantreiben. Ich freue mich sehr darauf!!
  • Zu meinem zukünftigen Stellplatz: Ich hatte einfach wieder mal Glück, da dieses neue Landstück und Haus der Familie einer guten Freundin gehören und ich mit dieser Freudin und ein paar anderen tollen Leuten eine Wohngemeinschaft gründen kann. Das Landstück ist ein Feld mit Obstbäumen drauf, aber es ist eingezontes Bauland, was es für mich einfacher und realistischer macht, das Tiny House bewilligen zu lassen, falls es dazu kommen sollte. Es kommt nicht gerade häufig vor, dass Bauland nicht bebaut ist, sondern aussieht wie eine schöne Schäfli-Wiese, und daher schätze ich mich sehr glücklich, dass ich die schöne Aussicht und die Bauzone miteinander vereinen kann. Kommt hinzu, dass ich in dieser Gemeinde aufgewachsen bin und viele Menschen dort kenne. Ich drücke mir selbst die Daumen, dass die Gemeinde und die Nachbarn das Projekt unterstützen = bewilligen. Ich halte euch diesbezüglich natürlich auf dem Laufenden.
  • Bis zum Umzug habe ich mir das Ziel gesetzt, die Fassade anzubringen (vermutlich um Ostern herum), die Tür und die Loft einzubauen. Grund dafür ist, dass ich für diese Dinge noch tatkräftige Unterstützung vom Holzlabor brauche und gewisse ihrer Infrastruktur dafür benötige. Wenn ich erst mal umgezogen bin, bekomme ich zwar vielleicht noch telefonische Beratung, aber bin nicht mehr vor Ort bei den Profis, wenn ein Problem auftaucht.
  • Ich hab keine Ahnung, ob ich diese Ziele erreiche oder nicht - da die Erfahrung ja zeigt, dass ich es sehr schwierig finde, nebst einem zu mehr als 100% gefüllten Alltag auch noch ein Tiny House zu bauen. Aber wir werden sehen!

Anfragen übers Kontaktformular + Tiny-House-Workshops / Treffen

  • Nach wie vor erreichen mich viele schöne Nachrichten und interessante Fragen übers Kontaktformular dieses Blogs. Ich freue mich immer sehr darüber und fühle mich geehrt, als "Expertin" zu gelten, obwohl ich selbst gar kein Profi bin. Und ich helfe gerne weiter. Das Blöde ist im Moment, dass mir die Arbeit über den Kopf wächst und ich wenig Zeit habe, die Fragen individuell zu beantworten. Ich danke für euer Verständnis und eure Geduld. :-)
  • Deshalb habe ich mir überlegt, ab dem Sommer eine Idee umzusetzen, die mir schon länger im Kopf herumschwirrt! Ich würde gerne
    • 1) Tiny-House-Workshops anbieten (über verschiedene Themen/Aspekte: z.B. Basis-Werkzeugkurs mit Anwenden, die richtigen Baustoffe/Bauteile im richtigen Format auswählen, Hands-On-Workshop + am Tiny House mitarbeiten etc.) und
    • 2) Treffen anbieten, wo Tiny-House-Begeisterte einfach mit mir zusammenkommen und sich über Fragen austauschen. Wir könnten fachsimpeln und ich kann Fragen direkt versuchen zu beantworten.
  • Ich kann nicht einschätzen, ob ein Interesse an solchen Angeboten bestehen würde, v.a. weil ich selbst kein Profi bin, aber wenn jemand froh darüber wäre oder Spass an einem solchen Angebot hätte, gebt mir doch Bescheid oder schreibt's in die Kommentare! Gern mit Vorschlägen, worüber ihr gern einen Workshop hättet. :-)

Neuigkeiten auf dem Blog

  • Für Interessierte habe ich neue Infos im Tiny-House-Wissen aufgeschaltet! Mehr Infos im Blogeintrag von gestern.

Euch allen eine gute Zeit, viel Spass beim Tiny-House-Träumen und viel Erfolg beim Planen und Bauen!


Kommentar schreiben

Kommentare: 11
  • #1

    Beatrice (Samstag, 17 März 2018 21:23)

    Hallo!

    An einem Treffen mit Dir und Infoaustausch wäre ich sehr interessiert!

    Beatrice
    aus der Region Aarau

  • #2

    Daniel (Sonntag, 18 März 2018 14:14)

    Hallo zusammen
    Ich währe auch dabei.
    Als Schreiner kann ich ev. was dazu beitragen.

    Daniel
    Bichelsee

  • #3

    Fiona (Dienstag, 20 März 2018 09:32)

    Hallo miteinander :-)
    Danke für die Rückmeldungen!
    @Beatrice: Falls du mal beim Tiny House vorbeischauen möchtest, schreib mir gern über das Kontaktformular.
    @Daniel: Eine Zusammenarbeit wäre interessant!
    Liebe Gr¨üsse,
    Fiona

  • #4

    Nadja (Freitag, 30 März 2018 19:25)

    Ich würd auch kommen!!

  • #5

    Sonja (Freitag, 30 März 2018 20:51)

    Ich bin auch interessiert.
    Sonja / Basel Land

  • #6

    Michael (Dienstag, 03 April 2018 23:44)

    Bin auch interessiert am fachsimpeln auch wenn mein Tiny Haus bis jetzt nur ein Wohnwagenanhänger für das Elektrovelo ist.

  • #7

    Fiona (Sonntag, 08 April 2018 15:35)

    Hallo zusammen!
    Freu mich über eure Rückmeldungen! Schön, dass ihr an solchen Fachsimpel-Treffen/Workshops interessiert wärt. :-)
    Liebe Grüsse,
    Fiona

  • #8

    Susanne (Donnerstag, 10 Mai 2018 08:26)

    Salut Fiona,
    Ich bin natürlich auch sofort dabei! Die Tatsache, dass Dein Tiny House inzwischen fast fertig ist, macht Dich in meinen Augen zum Profi! :)
    Susanne / Zürich, Sihltal

  • #9

    Fiona (Freitag, 11 Mai 2018 09:00)

    Hoi Susanne

    Wunderbar, besten Dank für deine Rückmeldung! Danke, das freut mich zu hören. :-)
    Fast fertig ist das Tiny House allerdings noch nicht. Aber die Arbeiten aussen am Haus sind in absehbarer Zeit fertig, das stimmt. :-)

    Liebe Grüsse,
    Fiona

  • #10

    Markus (Donnerstag, 26 Juli 2018 16:05)

    Hallo Fiona, ich würde gerne Mal bei dir vorbeischauen. Bin auch am Bauen.
    MfG
    M

  • #11

    Fiona (Freitag, 27 Juli 2018 13:44)

    Hoi Markus
    Wenn du vorbeikommen möchtest, bräuchte ich deine Kontaktdaten. Bitte schreib mir eine Nachricht über das Kontaktformular.
    LG
    Fiona